Aktuelle Nachrichten

22.04.2018
Erfolgreiche Begleithundeprüfung

27.11.2017
Red ist für immer eingeschlafen

07.05.2017
Aufstieg in Agility A2

Bericht aus der Badischen Zeitung:

 

... Besonders attraktiv sind die Demonstrationen der Hundesportart Agility, bei der die fehlerfreie und möglichst schnelle Bewältigung einer Hindernisstrecke im Mittelpunkt steht. Laut Elke Callenbacher, die mit ihrem Hund im Jahre 2005 Deutsche Meisterin wurde und an WM-Qualifikationen teilgenommen hatte, kann fast jeder Hund diesen Sport betreiben – "Hauptsache, er ist gesund und nicht übergewichtig". Nach einem Jahr Training könne man es schon ganz schön weit bringen. Besonders prädestinierte Rassen sind Border Collie, Jack Russell und Sheltie.



Ein schneller Mops kann in Atemnot geraten

Ein Dackel könnte beim Umlaufen der Slalomstangen Probleme mit dem Rücken bekommen, ein Mops bei allzu hohem Tempo Atemnot. Callenbacher warnt davor, bereits mit Welpen zu trainieren: "Wer vor dem ersten Lebensjahr springt, läuft Gefahr, an Arthrose zu erkranken." Für die Zuschauer war es faszinierend zu beobachten, wie die Vierbeiner durch einen Tunnel liefen, Hürden überwanden, eine Mauer hochkletterten und auf einem Steg balancierten. Wobei sich Callenbacher sicher ist: Nicht nur Herrchen und Frauchen haben ihre Freude daran, auch die Hunde: "Wem es keinen Spaß macht, der lässt sich dafür kaum motivieren." ...

Den kompletten Bericht lesen: Link

powered by website baker
Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap